Am letzten Schultag vor den Osterferien feierten wir wie jedes Jahr unser Lesefest.
Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler sowie die zukünftigen Lernanfänger aus dem Kindergarten waren dazu eingeladen.


Zur Einstimmung sangen alle gemeinsam das Lied "Lesen heißt auf Wolken liegen...".





Herr Roggenkamp begrüßte alle recht herzlich und erklärte dann, dass aus den dritten und vierten Schuljahren jeweils ein Kind von seinen Mitschülerinnen und Mitschülern ausgewählt worden war, um sein Lieblingsbuch vorzustellen und daraus vorzulesen.

Den Anfang machte ein Mädchen aus der Klasse 3a. Es gab eine Kostprobe aus dem Klassiker "Hanni und Nanni" von Enid Blyton.




Die Klasse 3b trug anschließend das Gedicht "Lesezeit" vor.














Dann war eine Leserin aus der Klasse 3b an der Reihe. "Lotta-Leben" hieß das Buch, aus dem sie uns etwas vorlas. 

Lottas Schildkröte Heesters ist vom Aussterben bedroht. Das darf nicht passieren! Gemeinsam mit ihren Freunden Paul und Cheyenne startet Lotta nun die größte Tierrettungsaktion aller Zeiten.






Direkt nach diesem Beitrag erzählten uns die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b die Geschichte "Vom Hasen mit der roten Nase".





 
 
 
 
 
 
 



Nun stellte uns ein Mädchen aus der Klasse 4a sein Lieblingsbuch vor. Es hieß "Ferien mit Oma". Über die Kostprobe daraus freuten sich alle sehr.











Danach startete gleich die große Büchermodenschau der Klasse 1.


Hierbei handelte es sich um eine ganz besondere Modenschau, denn die Figuren aus den Büchern wurden zum Leben erweckt.

Wir begegneten Pippi Langstrumpf, Felix, dem reiselustigen Hasen und sogar einem Bären!





Eine Hexe und eine Prinzessin entsprangen direkt einem Märchenbuch und auch ein wilder Pirat besuchte unsere Schule. 

Das war ein großer Spaß!










Letzte Vorleserin an diesem Vormittag war ein Mädchen aus der Klasse 4b. Sie las aus dem Buch "Einfach nur Grace" vor.

Grace versucht mit ihrer Superpower andere aufzuheitern. Leider kommt es dabei manchmal zu neuen Missgeschicken.








Jetzt war es Zeit für ein bisschen Bewegung. Gemeinsam tanzten wir den "KI-KA-Tanzalarm", bei dem auch die Kindergartenkinder begeistert mitmachten.





 
 
 
 
 
 
 



Nun erzählte uns ein Mädchen aus der Klasse 4 die französische Kurzgeschichte "Le poisson noir". Anschließend trug sie auch die Übersetzung dazu vor.













Danach wurde uns eine in italienischer Sprache verfasste Flaschenpost vorgetragen.














Der Förderverein hat für die Schülerbücherei neue Bücher angeschafft. Diese stellten uns ein paar Schülerinnen vor.

Für jeden war etwas dabei: Krimis, Pferdegeschichten, Wissensbücher und vieles mehr.
Jeder ist eingeladen, mal wieder in der Bücherei zu stöbern.




Anschließend wurden die Geburtstagskinder des Monats März nach vorne gerufen. Sie bekamen ein kleines Geschenk und natürlich ein Geburtstagsständchen.



Zum Abschluss unseres Programms sangen wir das Lied "Ich lieb den Frühling..." und verabschiedeten uns dann in die Ferien.







Die Vorleserinnen hatten ihre Sache gut gemacht und bekamen von Herrn Roggenkamp als Dankeschön ein Buchgeschenk.